Anpfiff Bericht vor Spitzenduell

 Tettau empfängt Verfolger Reitsch Spitzenspiel der A-Klasse 6 Kronach

 Anpfiff Bericht von Benjamin Hofmann

http://www.anpfiff.info/upload/images/Teaser8/290256.jpg

Wenn am Sonntag drei der fünf Top-Torjäger der A-Klasse 6 Kronach aufeinandertreffen, lädt der Tabellenführer vom TSV Tettau seinen lediglich mit einem Zähler zurückliegenden, ersten Verfolger, SV Reitsch. Unter welchen Vorzeichen beide Teams sich begegnen sowie den weiteren Vorbericht zum Topspiel mit beiden Trainerstimmen lesen Sie exklusiv bei uns!

Trainer der Gastgeber: Henry Rosenbaum

Nach acht Siegen in Folge konnte der TSV Tettau am vergangenen Sonntag erstmals seit Saisonbeginn nicht drei Zähler einfahren. Bei der SG Pressig kamen die Blau-Weißen erstmals nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Neben der Ausgangsposition könnte auch die personelle Situation einen Tick besser sein: Ob Henry Rosenbaum zum Spitzenspiel der A-Klasse 6 Kronach Steve Ruß zur Verfügung steht, ist noch ungewiss. Der TSV-Stürmer sah beim 4:1-Sieg gegen den SV Nurn die rote Karte. "Sollte er für zwei oder mehr Spiele gesperrt werden, fehlt er auch gegen Reitsch", resümiert der TSV-Coach trocken. Umso mehr wird die - wie sollte es im Fußball auch anders sein - komplette Mannschaft gefordert sein, den Mann mit rund 25 Prozent Toranteil in der aktuellen Serie zu ersetzen. Damit kommt es wohl nicht zum Aufeinandertreffen von drei der fünf Top-Torschützen der Liga mit Daniel Drews (17 Tore), Mario Hofmann (zwölf) und Steve Ruß (neun). Immerhin sind "ansonsten alle Spieler an Bord". Auf der anderen Seite der Gast vom SV Reitsch: Mit sieben Siegen in Folge, darunter 26 erzielten Treffern alleine in den letzten drei Spielen, sollte das Team von Co-Trainer Mario Hofmann ordentlich Selbstvertrauen getankt haben. Neben Hofmann, der davon acht Treffer erzielte, avancierte Daniel Drews mit seinen zwölf Treffern zum großen Abräumer und schloss damit zum Oldie der SG Nordhalben, Roman Spacek, auf - beide haben bisher 17 Treffer erzielt. Die Vorzeichen für den SV scheinen besser zu stehen, wenngleich Mario Hofmann neben dem Langzeitverletzten Philipp Baumann noch auf Torhüter Schöps, Detsch, Eidloth, Kestel, Loika und Simon verzichten muss. "Vielleicht kommen noch weitere dazu", warnt er, gibt sich jedoch auch kämpferisch: "Nichtsdestotrotz wollen wir etwas aus Tettau mitnehmen!"

Die weiteren Antworten der beiden Übungsleiter lesen Sie hier:

Herr Hofmann, am Sonntag kommt es zum Spitzenspiel der A-Klasse 6 Kronach, wenn Sie beim Tabellenführer, TSV Tettau, gastieren. Wie zufrieden sind Sie mit dem bisherigen Saisonverlauf.
Mario Hofmann: Bis jetzt war der Saisonverlauf okay, aber es waren auch schon ein paar richtig schlechte Spiele dabei wie beispielsweise in Knellendorf (Anm. d. Red.: 0:1-Niederlage) oder Lauenstein (2:1-Sieg). Man merkt, dass wir uns als Mannschaft noch nicht richtig eingespielt haben und noch Luft nach oben ist!

Welchen Stellenwert hat dieses Spiel für Ihr Team?
Mario Hofmann: Erster gegen Zweiter ist immer ein interessantes Spiel! Aber sonst gibt es auch nur drei Punkte für den Sieger, die wir jedoch holen wollen!

Herr Rosenbaum, wie sieht das bei Ihnen aus?

Henry Rosenbaum: Mit dem bisherigen  Saisonverlauf bin ich sehr zufrieden. Wir haben wenig Gegentore bekommen und viele geschossen - verglichen mit der letzten Saison. Die Truppe hält super zusammen, wir spielen ohne Hektik. Ich bin sehr zufrieden, wie die Jungs mitziehen, auch wenn ich im Training einmal anziehe. Die Jungs sind heiß, haben Lust auf Fußball und gehen mit Freude an die Sache. Das merke ich in den bisherigen Spielen - die Jungs sind sehr gut drauf.

Dem einzigen Punktverlust in Form einer Niederlage beim SV Knellendorf blickt der Co-Trainer des SV Reitsch, Mario Hofmann (li.), zwar noch hinterher, aber am Sonntag kann er das mit seinem Team wiedergutmachen und bei einem Sieg den ersten Tabellenplatz erobern.  

Wo sehen Sie an diesem Tag Ihre Chancen?
Henry Rosenbaum: Wir werden uns auf jeden Fall nicht hinten reinstellen, sondern möchten unser Spiel aufziehen, nach vorne spielen und direkt den Torabschluss suchen. Wie die ganze Zeit schon, werde ich nicht mauern oder nur verteidigen lassen.
Mario Hofmann: Es wird ein hartes Spiel, in dem wir nur mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung sowie durch Kampf- und Laufbereitschaft etwas ernten können!

Wo liegen die Stärken Ihres Gegners?
Henry Rosenbaum: Im Mittelfeld: Sie spielen präzise Bälle in die Spitze und wir müssen sehen, damit wir das unterbinden.
Mario Hofmann: Tettau ist in der bisherigen Saison die Überraschung schlechthin! Sie haben einen richtig guten Lauf und werden uns sehr wahrscheinlich alles abverlangen! Sie stehen defensiv sehr gut und offensiv haben sie sich auch schon beweisen können!

Das letzte direkte Duell konnte der TSV Tettau am 2. Juni 2013 mit 3:2 für sich entscheiden. Herr Rosenbaum, am Wochenende werden Sie ebenfalls gewinnen, weil …
Henry Rosenbaum: … wir Herbstmeister werden wollen!

Herr Hofmann, Sie werden am Wochenende Ihre Serie von sieben Siegen in Folge ausbauen, weil …
Mario Hofmann: … wir versuchen, unser Bestes zu geben und hoffen, dass wir dafür belohnt werden!

anpfiff.info bedankt sich für beide Stimmen und wünscht ein spannendes sowie faires Spitzenspiel der A-Klasse 6 Kronach!