Danke für die Ballspende!!!

Sportfest 2017

Am Samstag, den 15. sowie Sonntag den 16. Juli 2017, fand auf dem Sportgelände des TSV 1860 Tettau das alljährliche Sportfest statt. An beiden Tagen wurde ein attraktives
Programm für die Zuschauer geboten, wobei 21 Mannschaften als Gäste begrüßt werden konnten.
 
Am Samstag um 13:30 Uhr begann das Event mit einem ersten Highlight. Die Frauenfußballerinnen des 1. FC Nürnberg konnten am Sportgelände begrüßt werden.
Gegner der „Clubberinnen“ waren die Frauen des 1. FFC Hof. Vor stattlicher Zuschauerkulisse konnten die Nürnbergerinnen einen 4:0 Sieg feiern. So waren Lisa Tietz
(24. Min), Sina Zimmermann (60. Min), Anna Wachal (63. Min) und Lena Lederer (68. Min) als Torschützinnen erfolgreich. Die Partie wurde von dem Schiedsrichtergespann
Johannes Löffler, Ann-Christin Adam und Niklas Wich souverän geleitet.
 
Im Anschluss hatten die beiden heimischen Tettauer Mannschaften ihren Auftritt. Es wurde parallel auf beiden Plätzen gespielt. Die erste Mannschaft spielte gegen
SC RennsteigSteinbach/Wald. Hier blieb es am Ende bei einem 2:2 Unentschieden. Die Steinbacher gingen durch Lukas Fischer (32. Min) in Führung. Nach der Halbzeit
konnten die Gastgeber durch Justin Sari (72. Min) und Moritz Bischoff (78. Min) in Führung gehen. Mit demSchlusspfiff allerdings glich Dominik Zwosta (90. Min) zum
leistungsgerechten Remis aus.
 
Die zweite Mannschaft SG Buchbach/Tettau 2 auf dem Nebenplatz hatte ein glücklicheres Händchen. Als Gegner lief die SG Kehlbach auf. Am Ende konnten die
Tettauer mit 5:4 als Sieger das Spielfeld verlassen. Die Tore fielen wie am Fließband. Torschützen für Kehlbach waren Florian Neubauer (2), Christian Kraus und
Michael Neubauer. Für die Tettauer trafen Michael Löffler (3) sowie David Schmidtheissler (2).
 
Den Abschluss des ersten Tages bildeten erneut zwei Partien parallel auf beiden Plätzen. Die SG Teuschnitz/Wickendorf gewann 3:0 gegen die
SG 1.FC Sonneberg/Judenbach 2. Beim Parallelspiel gewann der 1. FC Welitsch 7:3 gegen SV Stahl 09 Schmiedefeld. Diese vier Partien wurden von den Schiedsrichtern
Uwe Dietrich und Manuel Klug hervorragend geleitet.
 
Nun war der sportliche Teil vorüber und es folgte ein geselliger Abend mit Barbetrieb und DJ-Super, der für eine ausgelassene Stimmung sorgte. Dies nutzten die
Fußballer der ersten Mannschaft des TSV Tettau, um nochmals den Aufstieg in die Kreisklasse zu feiern, was dann auch etwas länger dauerte.
 
Am Sonntagmorgen wurde der Tag mit einem Festgottesdienst am Sportgelände durch Frau Pfarrerin Wachter in der Pergola begonnen. Im Anschluss stärkten sich die
Besucher beim traditionellen Frühschoppen mit Weißwurstfrühstück. Parallel startete um elf Uhr das Bambini Turnier mit den drei Mannschaften TSV Windheim,
SC Steinbach/Wald und dem TSV Tettau. Gespielt wurde einmal zwölf Minuten. Das erste Spiel bestritten der TSV Tettau gegen den TSV Windheim. Hier ging
Windheim mit einem 4:0 als Sieger vom Platz. Das zweite Spiel konnte der TSV Windheim mit 2:1 ebenfalls für sich entscheiden und sicherte sich somit den Turniersieg.
Im dritten Spiel gewannen die Steinbacher 4:0 gegen die Tettauer. Somit konnte sich Steinbach den zweiten Platz sichern und verwies Tettau auf den dritten Platz.
 
Am Nachmittag spielten die A-Junioren auf. Hier trafen die JFG Rennsteig auf die SG Mengersg.-Hämmern/Rauenstein. Am Ende stand es 4:4.Im Anschluss fand das
letzte große Highlight des Tages statt. Das große D-Junioren Turnier mit sechs Mannschaften. Es wurden zwei Gruppen gebildet. Gruppe 1 bestand aus FC Coburg,
JFG Hohe Aßlitz und JFG Oberes Rodachtal, Gruppe 2 aus FC/TSV Rödental, TSV Meeder und TSV 1860 Tettau. Gespielt wurde mit einem Torwart und sechs
Feldspielern über die Dauer von 15 Minuten in der Vorrunde und zwei mal zehn Minuten in den Halbfinals und Platzierungsspielen. Am Ende konnte der FC Coburg
mit einem 5:0 Sieg gegen den Turnierzweiten FC/JFG Rödental das Turnier gewinnen. Im Spiel um Platz drei standen sich der TSV Meeder und die JFG Hohe Aßlitz
gegenüber. Mit einem 2:1 Sieg konnte sich die JFG Hohe Aßlitz den dritten Rang sichern. Im letzten Platzierungsspiel um Platz fünf besiegte die JFG oberes Rodachtal
den heimischen TSV, welcher auf dem sechsten Platz landete, mit 4:0.
 
An beiden Tagen konnte der TSV Tettau viele interessierte Zuschauer begrüßen. Weiterhin bedankt sich der TSV Tettau bei über vierzig freiwilligen, ehrenamtlichen Helfern,
die für die Organisation und das leibliche Wohl gesorgt haben, sowie bei allen großzügigen Gönnern und Spendern.

Mountainbike-Sternfahrt 2017

Am 20. Mai dieses Jahres startete  die MTB Sternfahrt deren Ziel in diesem Jahr der Sportplatz von Teuschnitz war.

In Tettau am Marktplatz traten ab 10 Uhr bei sonnigen Wetter 21 Biker in die Pedale Richtung Teuschnitz. Darunter waren einige noch junge Biker über die ich mich sehr gefreut habe,das sie mitgefahren sind, und die Strecke mit einigen Anstiegen zum Ziel hin gemeistert haben.Die Strecke führte über die „ Hütt“ die alte Kleintettauer Strasse zur Wanderhütte,weiter den Rennsteig entlang Richtung Steinbach am Wald,danach  zur Bastelmühle und dann die letzten Anstiege hinauf nach Teuschnitz zum Sportplatz.

Dort angekommen wurde sich mit Essen und Trinken gestärkt,sowie das Geschenk abgeholt das jeder Biker bekam. Und irgend wann nach den Ansprachen und einem gemeinsamen Foto machten sich die Biker alle wieder auf den Heimweg. 

Peter Dressel

Sommerprogramm 2017

TSV 1860 Tettau dankt den Förderern des Jugendfußball

An dieser Stelle möchte sich der TSV 1860 Tettau e.V. herzlichst bei folgenden Personen für Ihre großzügige Unterstützung des Jugendfußballs bedanken:

Bauer Heinz

Bauer Liselotte

Böhm Ingrid

Christ Evelina

Dehler Klaus

Diehl Eveline

Emrich Reinhard

Heimann Jürgen

Heinz Anna

Jensch Karl-Heinz

Mertz Alexander

Müller Andreas

Müller Philipp

Pirvani Nica

Nolden Horst

Riegel Rainer

Russ Melanie

Wettstein Friedrich

Wicklein Linda